SEO Relaunch Checkliste: Unser VOLL Leitfaden für euren Relaunch

Ihr wollt bei Google mit eurer Website höher ranken als eure Konkurrenz? Oder ihr wollt einfach nur eure Website auf Vordermann bringen und die User-Experience verbessern? Und plant deshalb einen Website-Relaunch? Egal, was auf euch zutrifft: Euer Ziel ist klar. Aber der Weg dahin nicht so ganz, oder? Wir helfen euch!

VOLL Mitarbeiter im Kundenmeeting
Lesezeit

5 Minuten

Mit unserer SEO-Relaunch-Checkliste erfahrt ihr, was wirklich wichtig ist.

Kurz und kompakt zusammengefasst.

In drei einfachen Schritten:

Vorbereitung, Umsetzung und Nachbereitung.

Seid ihr bereit?

Was ist ein SEO Relaunch?

Ein SEO-Relaunch ist wie ein Umzug.

Man plant, in welche Kartons das Geschirr und in welche Kartons die Kleidung kommt.

Damit in der neuen Wohnung alles im richtigen Raum landet.

Werden solche Dinge nicht geplant, kann es schnell zu Chaos und Unordnung kommen – ähnlich wie beim SEO-Relaunch zu Ranking-Verlusten.

Bei einem SEO-Relaunch geht es darum, eine Website so zu überarbeiten oder neu zu gestalten, dass sie besser für Suchmaschinen optimiert ist.

Mit dem Ziel, eine höhere Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu erzielen.

Dies kann verschiedene Aspekte umfassen.

Wie die Überarbeitung der Website-Struktur, die Optimierung von Meta-Tags und Inhalten, die Verbesserung der Ladezeiten, die Anpassung der URL-Struktur und vieles mehr.

Damit euer SEO-Relaunch erfolgreich wird und keine Ranking-Verluste verursacht, ist eine sorgfältige Planung und Umsetzung entscheidend.

Nicht zu vergessen die kontinuierliche Nachbereitung und Analyse eurer Website.

Übrigens:

Ein SEO-Relaunch ist grundsätzlich nichts anderes als ein Website-Relaunch.

Einzig wird bei einem SEO-Relaunch verstärkt auf die Suchmaschinenoptimierung geachtet.

(Und auch bei einer Website-Erstellung von Grund auf lohnt ein Blick in unsere SEO-Relaunch-Checkliste.)

6 Situationen, in denen ein SEO Relaunch für euch sinnvoll ist

Aber wann ist ein SEO-Relaunch für euch sinnvoll?

Wir haben für euch 6 Situationen aufgelistet:

  1. 1

    Eure Website ist nicht suchmaschinenfreundlich

    Eine Website, die nicht für Suchmaschinen optimiert ist, wird oftmals nicht richtig indexiert oder gerankt. Ein SEO-Relaunch kann dazu genutzt werden, die Website zu optimieren und ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu verbessern.

  2. 2

    Ihr wollt die Usability verbessern

    Suchmaschinen-Algorithmen berücksichtigen zunehmend die User-Experience bei der Bewertung von Websites. Ein SEO-Relaunch kann genutzt werden, um dies zu verbessern, was sich positiv auf das Ranking auswirken kann.

  3. 3

    Ihr plant eine Änderung der Website-Struktur

    Wenn sich die Struktur einer Website ändert, zum Beispiel durch Hinzufügen neuer Seiten, Umstrukturierung der Navigation oder Änderung der URL-Struktur, ist ein SEO-Relaunch erforderlich, um sicherzustellen, dass die Website für Suchmaschinen weiterhin gut zugänglich ist.

  4. 4

    Eure Konkurrenz gewinnt die Oberhand

    Wenn die Konkurrenz in den Suchergebnissen besser abschneidet, kann ein Relaunch genutzt werden, um die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und sicherzustellen, dass eure Website relevant und sichtbar bleibt.

  5. 5

    Ihr möchtet eure Website auf eine neue Zielgruppe ausrichten

    Wenn sich die Zielgruppe ändert, beispielsweise durch die Einführung neuer Produkte oder Dienstleistungen oder einer Neuausrichtung des Unternehmens, kann ein SEO-Relaunch genutzt werden, um die Corporate Website entsprechend anzupassen und auf die Bedürfnisse der neuen Zielgruppe auszurichten.

  6. 6

    Ihr habt technische Probleme, die behoben werden müssen

    Technische Probleme wie langsame Ladezeiten, fehlerhafte Links oder nicht reagierende Seiten können das Ranking einer Website negativ beeinflussen. Ein SEO-Relaunch kann dazu genutzt werden, diese Probleme zu beheben und die Performance eurer Website zu verbessern.

Unsere VOLL SEO Relaunch Checkliste

Zur besseren Übersicht haben wir unsere SEO-Relaunch-Checkliste in drei Teile aufgeteilt:

  1. Vorbereitung

  2. Umsetzung

  3. Nachbereitung

Pre-Launch: Vorbereitung ist der halbe Erfolg

  • Testserver einrichten:

    So könnt ihr den Relaunch in einer sicheren Umgebung testen, ohne den Live-Betrieb zu beeinträchtigen.

  • Bestandsaufnahme:

    Analysiert eure aktuelle Webseite mit einem Crawler. So erhaltet ihr einen Überblick über URLs, Rankings und Klickzahlen.

  • Keyword-Analyse:

    Welche Suchbegriffe sind für euch relevant? Welche Inhalte generieren Traffic? Aktualisiert eure Keyword-Liste entsprechend.

  • Content-Optimierung:

    Passt eure Inhalte auf Basis der Keyword-Analyse an. Achtet auf Mehrwert und Nutzerfreundlichkeit.

  • Strukturierung:

    Plant eine logische Seitenstruktur, die von der Suchmaschinen und vor allem von euren Nutzerinnen und Nutzern schnell verstanden wird.

  • Go-Live-Termin:

    Wählt einen Termin mit wenig Traffic, um die Umstellung möglichst reibungslos zu gestalten.

  • Technische Details:

    Richtet Canonical-Tags ein, besorgt ein SSL-Zertifikat und implementiert HTTPS.

  • Weiterleitungen:

    Bei URL-Änderungen leitet alte URLs auf die neuen Seiten um. Und plant eine informative 404-Seite.

Re-Launch: Umsetzung Schritt für Schritt

  • Duplicate Content vermeiden:

    Achtet auf einzigartige und hochwertige Inhalte, passend zu eurer Zielgruppe.

  • Metadaten prüfen:

    Optimiert die Title-Tags, Alt-Tags und Meta-Descriptions für jede Seite.

  • Interne Verlinkungen:

    Verlinkt relevante Seiten miteinander.

  • 404-Seite:

    Erstellt eine 404-Seite für nicht existierende URLs.

  • Indexierung:

    Prüft, dass alle Seiten indexierbar werden, die von Google gefunden werden sollen.

  • Fehlerbehebung:

    Prüft auf fehlerhaften Links und 404-Fehler.

  • Weiterleitungstests:

    Stellt sicher, dass alle Weiterleitungen korrekt funktionieren.

  • Sitemap aktualisieren:

    Informiert Google über eure neue Sitemap.

  • Tracking einrichten:

    Implementiert euer Tracking auf der neuen Domain.

Post-Launch: Behaltet den Überblick

  • „noindex“-Tag entfernen:

    Entfernt den „noindex“-Tag, sobald eure Seite indexiert werden soll.

  • SSL-Zertifikat prüfen:

    Stellt sicher, dass das SSL-Zertifikat der Website gültig ist.

  • Rankings und Traffic beobachten:

    Überwacht eure Rankings und den Traffic in den Suchergebnissen.

  • Statuscodes & Weiterleitungen:

    Prüft regelmäßig den Status eurer Website.

  • Backlinks aktualisieren:

    Aktualisiert Backlinks, z.B. in Social Media Profilen.

  • Indexierbarkeit prüfen:

    Stellt kontinuierlich sicher, dass alle wichtigen URLs indexiert sind.

  • Robots.txt kontrollieren:

    Prüft die Robots.txt auf Zugänglichkeit für Suchmaschinen-Crawler.

Mit dieser Checkliste und ein bisschen Geduld könnt ihr euren SEO-Relaunch erfolgreich gestalten und Ranking-Verluste vermeiden.

Unsere Extra-Tipps für euren SEO-Relaunch:

  • Macht vor eurem SEO-Relaunch eine Bestandsaufnahme:

Was sind eure Ziele? Welche Seiten sind wichtig? Welche Keywords generieren Traffic? So könnt ihr priorisieren, welche Inhalte ihr zuerst anpassen müsst.

  • Testet eure neue Webseite gründlich:

Bevor ihr eure neue Website live schaltet, solltet ihr die alles auf Herz und Nieren testen. Achtet dabei besonders auf die Funktionalität und die Usability.

  • Bleibt am Ball:

SEO ist kein Sprint, sondern ein Marathon.

Auch nach dem SEO-Relaunch solltet ihr eure Webseite regelmäßig optimieren und neue Inhalte hinzufügen. Nur damit, zeigt ihr Google, dass ihr Expertinnen und Experten in eurer Branche seid!

SEO Relaunch Checkliste: Unser Fazit

Ihr merkt, eine gründliche Vorbereitung, Umsetzung und Nachbereitung ist entscheidend für einen erfolgreichen SEO-Relaunch.

Mit unserer Checkliste könnt ihr sicherstellen, dass ihr alle wichtigen Aspekte berücksichtigt und mögliche Ranking-Verluste vermeidet.

Uns bleibt nur zu sagen:

Habt Geduld und bleibt kontinuierlich am Ball.

Dann wird eure Website langfristig erfolgreich sein und eure Platzierungen in den Google-Suchergebnissen werden sich verbessern.

Und dadurch steigert ihr eure Sichtbarkeit sowie euren Traffic nachhaltig.

Zuletzt aktualisiert:

21. Mai 2024

Voll digital MitarbeiterInnen im Gespräch

Neugierig geworden?

Wir sind nicht einfach eine Agentur. Wir sind euer Partner.

Bei VOLL haben wir über 16 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von Websites sowie bei der Implementierung von technischen Web- und SEO-Strategien, die die Lead-Generierung und das Ranking von Webseiten stärken.

Solltet ihr Hilfe bei der Umsetzung eurer digitalen Projekte benötigen, setzt euch einfach mit uns in Verbindung und vereinbart einen kostenlosen Beratungstermin.

Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren
Portraitfoto von Sabine Härtel, Marketing-Mensch bei VOLL
Autorin
Sabine, Digitalexpertin

Unsere erfahrene Digitalexpertin Sabine ist seit mehr als 4 Jahren Mitglied des VOLL-Teams und hat sich auf die Themen SEO-Relaunch, Website-Relaunch und und allgemeine SEO-Optimierung spezialisiert.

Mit einem neugierigen Blick auf die (digitale) Welt saugt Sabine alles auf, was für die Lesenden interessant sein könnte und fuchst sich dabei stets in neue Themen, Strukturen oder Tools ein. Immer mit dem Ziel, die besten und interessantesten Beiträge zu schreiben.