Website Relaunch

50 Millisekunden. Das ist die Zeit, die ein Mensch durchschnittlich benötigt, um sich eine Meinung über eine Website zu bilden.  Weniger als ein Wimpernschlag. Puff. Chance vertan. Fällt das Urteil nicht überzeugend aus, liegt die Lösung nahe: „Bitte die Website einmal neu machen lassen.“

https://cms.voll.digital/assets/blog/relaunch_titel.jpg
Lesezeit

14 Minuten

Kurz gesagt:

Ein Website-Relaunch steht an.

Deshalb:

Lasst uns darüber sprechen, was bei einem Relaunch zu beachten ist.

Und auch über die Risiken in der Umsetzung.

Und die Kosten.

Und natürlich SEO. Da gibt es jede Menge zu beachten.

Seid ihr bereit, euer Wissen zum Thema Website Relaunch zu boostern?

Los geht’s.

Bei nur 50 Millisekunden, die User benötigen, um eine Entscheidung über eure Website zu treffen, ist klar:

Spätestens nach dem Relaunch sollte eure Website die absolut perfekte Komposition sein.

Visuell ansprechend, faktisch korrekt und voll funktionsfähig.

Die Traffic generiert, mit einem zeitgemäßen Design und einer reibungslosen Benutzererfahrung.

Fühlt ihr euch angesprochen?

Wohl eher nicht.

Denn diese Worte beschreiben wahrscheinlich nicht eure Website.

Zumindest nicht eure Aktuelle.

Sonst wärt ihr wohl nicht gerade hier.

Eine Website sollte alles über euer Geschäft, die Angebote und die Preise beinhalten.

Jederzeit aktuell sein.

(z.B. durch Schnittstellen, etwa zu Warenwirtschaftssystemen o.ä.).

Smart (z.B. durch Formular-Integrationen o.ä.).

Und mit einem Webdesign, das eure Marke bestmöglich widerspiegelt.

Und klar, ihr möchtet am Ende eine professionelle und individuelle Website für euer Business haben oder?

Dann lasst es uns auch klar sagen: Es gibt einfach keinen Platz für eine unstrukturierte, unansprechende und schwer navigierbare Website in dieser Welt.

Wenn also die Absprungrate steigt, die Inhaltsstrategie versagt, die Kunden-Anfragen über die Website ausbleiben, die Interessenten nach neuen Design-Inspirationen oder einer besseren Benutzerführung suchen oder eure Website nicht mehr einfach zu pflegen ist …

Ja, worauf wartet ihr dann noch?

Dann solltet ihr dringend mit dem Brainstorming für euren Website-Relaunch beginnen!

VOLL Website vor dem Website Relaunch
VOLL Website nach dem Website Relaunch

Was ist ein Website Relaunch?

Ein Website-Relaunch bezeichnet eine komplette Überarbeitung der Website eines Unternehmens, bei der die bestehende Website durch eine neuere und verbesserte Version ersetzt wird.

(Nur, damit wir ein gemeinsames Verständnis von einem Website-Relaunch haben)

Heißt: Aus alt mach neu.

Die neue Website wird dabei in der Regel so gestaltet und optimiert, dass das Unternehmen seine Marketingziele erreicht.

Klar, wofür sonst viel Geld ausgeben.

Wichtige Regel:

Jedes Unternehmen, das online präsent ist, muss seine Website regelmäßig aktualisieren, überarbeiten und auffrischen.

Sei es stetig, in kleinen Schritten.

(Oft bei Webseiten mit sehr viel Traffic oder Onlineshops.)

Oder nur alle paar Jahre, durch einen Relaunch.

(z.B. weil CMS oder das Design getauscht bzw. angepasst werden sollen, die Nutzerführung veraltet ist etc.)

Manchmal kommen im Laufe der Zeit auch ganz schön viele kleine Änderungswünsche zusammen.

Auch dann kann es einfacher sein, eine neue Website zu entwickeln.

VOLLe Meinung

Was man zusätzlich beachten sollten, könnt ihr euch hier anhören.

Gründe für einen Website Relaunch

Obwohl es viele Gründe für einen Website-Relaunch gibt, sind es oft drei Hauptgründe, die diese Maßnahme erforderlich machen:

  1. 1

    Die bestehende Website ist nicht auf dem neuesten Stand

    Innovationen im Online-Bereich geschehen in einem Tempo, das von keiner anderen Branche erreicht wird. 

    Was heute „in“ ist, kann in wenigen Monaten schon als „out“ gelten. 

    Da kann man schnell auf der Strecke bleiben.

    (z.B. weil die User ihr Vertrauen in die Website verlieren und beim Wettbewerb landen.)

    Dies betrifft hauptsächlich den technologischen Aspekt, kann aber auch die Inhalte und das Design der Website umfassen. 

    Wenn eure Website in zahlreichen wichtigen Technologie- und Designaspekten zurückfällt, reichen kleine Änderungen nicht aus – hier ist ein Relaunch erforderlich.

  2. 2

    Eine unangemessene oder unwirksame Struktur

    Es gibt zahlreiche Monitoring-Tools wie Google Analytics, die das Verhalten und die Interaktionslevel der Besucher:innen messen. 

    Diese sind wichtig, um festzustellen, ob die Website mit eurer Zielgruppe in einer beabsichtigten Weise interagiert. 

    Wenn diese Analyse zeigt, dass die Struktur nicht zur Zielgruppe passt oder sie nicht ausreichend anspricht, müssen Änderungen vorgenommen werden.

    Für eine geeignete und effektive Struktur.

    Sonst bleiben Anfragen und Aufträge über die Website aus.

    In solchen Fällen ist es besser, dass die neue Website sich von ihrem vorherigen Erscheinungsbild distanziert und ein vollständiger Relaunch erfolgt.

  3. 3

    Änderungen am Corporate Design

    Marken ändern regelmäßig ihr Corporate Design.

    Sei es aufgrund von Fusionen, Übernahmen oder einfach um die Dinge von Zeit zu Zeit frisch zu halten.

    Die Website eures Unternehmens muss dabei dem allgemeinen Erscheinungsbild der Marke entsprechen. 

    Daher ist es sinnvoll, dass jeder Unternehmens-Rebranding-Versuch von einem Website-Relaunch begleitet wird.

Was wird bei einem Website Relaunch verändert?

Was wird bei einem Website Relaunch geändert?

Es gibt drei Hauptelemente, die bei einem Website-Relaunch geändert werden.

Funktionen, Inhalt und Design.

Im Detail heißt das:

Funktionen

Relaunch heißt nicht gleich Erfolg. Ihr müsst also vorher wissen, welche Elemente der alten Website fehlten und was für zusätzliche Funktionen in die neue Website integriert werden sollten. Mögliche Funktionen sind beispielsweise ein Blog-Bereich, Social-Media-Integration, Web-Chat-Support, ein Bereich für häufig gestellte Fragen (FAQ), effektive Suchfunktionen und eine Sitemap und Formular-Integrationen.

Inhalt

Ihr erreicht eure Besucher:innen immer auch mit dem Inhalt (!) eurer Website.

Design

Das Layout eurer Website muss attraktiv für eure Zielgruppe sein. Die Navigation zwischen verschiedenen Seiten und Abschnitten muss einfach und problemlos gestaltet werden und das unabhängig vom verwendeten Gerät. Für den nötigen Zusammenhang müssen die Designelemente mit dem allgemeinen Stil, dem Bildmaterial und dem Farbschema zusammenpassen.

Beachtet: Verschiedene Zielgruppen reagieren auf unterschiedliche Tonalitäten! Der Relaunch muss sicherstellen, dass der Inhalt speziell auf die Zielgruppe zugeschnitten ist. Hier spielen auch die Keywords für die Suchmaschinenoptimierung eine immens wichtige Rolle.

VOLLe Meinung

Weitere Punkte, die man beachten sollte.

Die wichtigsten Schritte beim Website Relaunch

Ein Website-Relaunch ist ein komplexer Prozess, der sorgfältige Planung und Vorbereitung erfordert.

Einfach um sicherzustellen, dass er wirklich erfolgreich ist.

Hier sind deshalb die wichtigsten 10 Schritte bei einem Website-Relaunch als Checkliste für euch:

  1. Zieldefinition

    Bevor ihr mit einem Website-Relaunch beginnt, müssen klare Ziele und Erwartungen definiert werden. Was soll die neue Website erreichen und welche Zielgruppe soll angesprochen werden? Einige typische Ziele können eine höhere Conversion-Rate, eine längere Verweildauer auf der Website oder eine verbesserte User Experience sein.

  2. Analyse

    Eine gründliche Analyse der bestehenden Website ist entscheidend, um festzustellen, was funktioniert und was nicht. Hierbei können verschiedene Tools wie Google Analytics, Heatmaps oder Nutzerbefragungen zum Einsatz kommen.

  3. Planung

    Basierend auf den Ergebnissen der Analyse müssen die Ziele definiert und ein Plan für die Umsetzung entwickelt werden. Dabei müssen auch Aspekte wie das Design, die Struktur und die Inhalte berücksichtigt werden.

  4. Design

    Das Design der neuen Website ist entscheidend für den Erfolg. So müssen die Farbgebung, die Typografie, das Layout und die Bildsprache stimmig sein. Es ist wichtig, dass das Design zur Marke und zur Zielgruppe passt.

  5. Entwicklung

    Nachdem das Design festgelegt wurde, kann mit der Entwicklung der neuen Website begonnen werden. Es müssen Faktoren wie die Programmierung, die Integration von CMS-Systemen und die Optimierung für mobile Endgeräte beachtet werden.

  6. Inhalte

    Die Inhalte der neuen Website müssen relevant, ansprechend und suchmaschinenoptimiert sein. Auch unter Berücksichtigung der Content-Strategie und Erstellung von Landing-Pages.

  7. Testing

    Bevor die neue Website live geht, muss sie ausgiebig getestet werden. Die Beachtung der Funktionalität, Usability und Geschwindigkeit ist dabei entscheidend für den Erfolg.

  8. Launch

    Jetzt kann’s endlich losgehen! Nachdem die neue Website getestet wurde, kann sie live geschaltet werden. Hierbei müssen auch Aspekte wie die Migration von Inhalten und die Weiterleitung von URLs berücksichtigt werden.

  9. Optimierung

    Nach dem Launch muss die neue Website auch kontinuierlich optimiert und weiterentwickelt werden. Content-Erstellung, die Conversion-Optimierung und die Suchmaschinenoptimierung müssen dabei unbedingt mit einbezogen werden.

  10. Nicht unterkriegen lassen!

    Ein Website-Relaunch ist ein langfristiger Prozess, der Zeit und Ressourcen erfordert. Mit einem strukturierten Ablauf und einer sorgfältigen Planung könnt ihr jedoch sicherstellen, dass eure neue Website erfolgreich ist und die gesteckten Ziele erreicht werden.

Welche Risiken gibt es bei einem Website Relaunch

Menschen bevorzugen das ihnen Vertraute.

Deshalb besteht das größte Risiko bei einem Relaunch-Prozess darin, dass bestehende Kunden das neue Layout als abschreckend empfinden könnten.

Ein wichtiger Grund, warum Kunden einem Unternehmen treu bleiben, ist, dass sie mit ihrer vorherigen Erfahrung zufrieden waren.

Und auch ähnliche Erfahrungen bei zukünftigen Besuchen erwarten.

Das Gleiche gilt für Website-Besucher:innen.

Also wie vermeiden wir es, unsere Interessenten zu verschrecken?

Eine Möglichkeit: Wir machen’s öffentlich!

Denn dieses Risiko kann durch eine Ankündigung des Relaunchs etwas minimiert werden.

Zumindest werden bestehende Nutzer:innen Änderungen erwarten und nicht überrascht sein, plötzlich eine andere Website vorzufinden.

Weitere Möglichkeiten sind, mit den Relaunch-Design-Entwürfen erst einmal User-Tests durchzuführen (die auch untersuchen können, inwiefern sich Änderungen am Design auf das Verhalten von Usern auswirken können) oder einen Relaunch „häppchenweise“ durchzuführen.

Beide Varianten benötigen in der Regel allerdings mehr Zeit und ein höheres Budget.

Ein weiteres Risiko bei einem Website-Relaunch: Abstürzende Rankings in den Suchmaschinen.

Deshalb sollte bei einer Website-Relaunch-Planung auch immer jemand mit SEO-Know-how im Team oder beim ausführenden Dienstleister sein.

VOLLe Meinung

Zusätzliche Risiken, die auftreten können.

Website Relaunch Fehler: Darauf müsst ihr achten

Welche Fehler gilt es beim Website Relaunch zu vermeiden?

Layout- oder Designprobleme:

Das neue Design der Website kann nicht richtig angezeigt werden, Elemente überlappen sich oder das Layout ist nicht benutzerfreundlich. Oder ein zu stark verändertes Design könnte Stamm-User abschrecken. Tschö mit ö.

Funktionalitätsprobleme:

Es können Fehler auftreten, wenn bestimmte Funktionen auf der Website nicht ordnungsgemäß funktionieren, z.B. ein Kontaktformular, ein Einkaufswagen oder eine Suchfunktion.

Fehlerhafte Links:

Auch können tote Links oder Weiterleitungsprobleme auftauchen, wenn Seiten oder URLs nicht korrekt aktualisiert oder umgeleitet wurden. Stichwort SEO-Know-how. Das war es dann mit den Anfragen.

Inhaltsfehler:

Es können Mängel im Text, in den Bildern oder anderen Inhalten auf der Website entstehen. Beispielsweise könnten Schreibfehler, fehlende oder falsche Bilder oder nicht aktualisierte Informationen vorkommen. Ihr verspielt Vertrauen und schädigt eure Marke.

SEO-Probleme:

Der Website-Relaunch kann Auswirkungen auf das Suchmaschinenranking haben, siehe fehlerhafte Links. Es ist zudem möglich, dass Seiten nicht richtig indexiert werden, Meta-Tags fehlen oder der Seitentitel nicht optimiert ist. Die Folge: Teilweise erhebliche Rankingverluste in den Suchmaschinen.

Ladezeiten:

Wenn die Website nach dem Relaunch langsamer lädt, kann dies zu einer schlechten Benutzererfahrung führen und Besucher abschrecken. Das kostet Umsatz und auf mittlere Sicht auch Platzierungen in den Suchmaschinen.

Browser-Kompatibilität:

Die Website könnte in bestimmten Browsern oder auf bestimmten Geräten nicht korrekt angezeigt werden. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Website in verschiedenen Browsern und Geräten gut funktioniert.

Wichtigkeit für Suchmaschinenoptimierung

Die Änderung von Elementen während eines Relaunches haben sehr oft auch Änderungen an euren Rankings in den Suchmaschinen zur Folge.

Wir haben es oben bereits angesprochen.

Ihr müsst also vermeiden, dass der Relaunch eure erfolgreiche SEO-Strategie über den Haufen wirft.

Denn sonst war alles für die Katz!

Wenn der Relaunch die Migration zu einer anderen Webadresse umfasst, muss zum Beispiel auch eine 301-Umleitung eingerichtet werden, um Besucher:innen dauerhaft zur neuen Domain weiterzuleiten.

Ein Relaunch bietet auch die beste Gelegenheit, die SEO-Strategie zu analysieren und zu überarbeiten.

Einige wichtige Elemente können sogar nur während eines Relaunchs geändert werden.

Website-Inhalte, Bilder, Videoinhalte (und deren Einbindung in die Webseite), mobile Kompatibilität und andere Designelemente beeinflussen alle das Suchmaschinenranking.

Auch dies zeigt, warum ein Relaunch so wichtig ist.

  • Ricardo Hernandez
    RicardoEntwickler bei VOLL

    „Die Auswirkungen eines Website-Relaunches sollten nicht unterschätzt werden. Es geht nicht nur darum, das Aussehen, die Schaltflächen oder den Navigationsfluss zu verbessern. Vielmehr wird der komplette Aufbau erneuert. Dabei kann zum Beispiel SEO verbessert werden, was die Sichtbarkeit der Webseite erhöht, oder aber auch die Kapazität und Zugänglichkeit wird optimiert, was sich dann wiederum auf die Performance auswirkt.“

Die Bedeutung umfassender Planung

Halten wir kurz fest:

Eure Website muss Kompetenz und Professionalität ausstrahlen, da dies die Wahrnehmung und den Ruf eurer Marke beeinflusst.

Zielgruppenanalysen, inhaltliche Konzeptionen, evtl. auch User-Tests sollten oder können ein wichtiger Teil der Relaunch-Vorbereitung sein.

Vor dem unmittelbaren Live-Gang einer neuen Website sollten idealerweise umfangreiche Tests gemacht werden.

Wenige Dinge sind für ein Unternehmen peinlicher als eine fehlerhafte Website während einer viel beworbenen Relaunch-Veranstaltung.

A/B-Tests sind ebenfalls wichtig, um die Wirksamkeit der neuen Website gegenüber der vorherigen Version zu vergleichen.

Die neue Online-Präsenz muss ihre Vorgängerversion in möglichst vielen Messungsmetriken übertreffen, um den Kosten- und Zeitaufwand für den Relaunch zu rechtfertigen.

Relaunch Website: Selber machen oder Agentur beauftragen?

Ob ihr eure Website selbst aktualisieren oder eine Agentur beauftragen solltet, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Schauen wir uns das mal genauer an.

Verfügt ihr über ausreichende Kenntnisse in Webdesign, -entwicklung und -optimierung und habt genügend Zeit und Ressourcen, um euch um den Relaunch eurer Website zu kümmern?

Herzlichen Glückwunsch – dann könnt ihr schon mehr als die meisten Organisationen, Unternehmen und Menschen.

Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass ein Website-Relaunch ein komplexes Unterfangen sein kann, das viele verschiedene Aspekte umfasst.

Es erfordert Fachwissen in den Bereichen Webdesign, UX-Design, SEO, Content-Erstellung, Programmierung und, und, und …

Wenn ihr also zu der Mehrheit gehört, die nicht über das nötige Know-how verfügt oder ihr nicht genügend Zeit habt, um euch um alles selbst zu kümmern, kann es sinnvoll sein, Freelancer:innen oder eine Agentur zu beauftragen.

Eine professionelle Agentur kann euch helfen, eine Website zu erstellen, die eure Geschäftsziele unterstützt, eine hohe Benutzerfreundlichkeit aufweist und für Suchmaschinen optimiert ist.

Auch kann eine Agentur sicherstellen, dass eure Website auf allen Geräten und Browsern optimal angezeigt wird und dass sie barrierefrei zugänglich ist.

Macht’s also schon einfacher, oder?

  • Ricardo Hernandez
    RicardoEntwickler bei VOLL

    „Als Entwickler habe ich zusätzlich die spannende Herausforderung und Verantwortung, eine Seite benutzerfreundlich zu gestalten, damit ein spürbar besseres Kundenerlebnis erreicht wird.“

Unsere Website Relaunch Beispiele

Damit ihr euch ein konkretes Bild machen könnt, haben wir euch drei Website-Relaunch-Beispiele direkt aus unserer Praxis zusammengefasst.

hwg Website Entwicklung

hwg Website Relaunch

Den Anfang macht das Relaunch-Projekt mit unserem Kunden hwg.

Der Auftrag an uns: „Wir brauchen ein neues Gesicht!“.

Bedeutet für uns grob zusammengefasst: Ausgangslage klären, neues Konzept erstellen und die Website entwickeln.

Wie gesagt: grob zusammengefasst.

Im Detail gehören zu einem Website-Relaunch selbstverständlich deutlich mehr Arbeitsschritte.

Wie in dem Fall die Wahl des neuen CMS.

Denn der Wunsch war klar: Kundenorientierter Aufbau, einfache Pflege und vor allem eine mobil-optimierte Website.

Entschieden haben wir uns gemeinsam für Statamic.

Insbesondere, weil das CMS die maximale gestalterische Flexibilität bietet und ohne Vorkenntnisse von den Redakteurinnen und Redakteuren der hwg leicht zu bedienen ist.

Den größten Optimierungsbedarf sahen wir bei der Wohnungssuche, mithilfe welcher neue Wohnungen gefunden werden können.

Welchen besonderen Clou die Wohnungssuche nun bietet und wie die hwg die Zusammenarbeit mit uns von VOLL bewertete, lest ihr in unserer Case Study.

HUM Systems Website Relaunch

HUM Systems Website Relaunch

Unser Kunde HUM Systems, ein junges Start-up aus Berlin, hat sich zur Mission gemacht, den Alltag der Menschen zu verbessern.

Hierfür setzen sie auf die Chancen von IoT und künstliche Intelligenz.

Dazu gehört natürlich auch eine entsprechende Website, die das Start-up im Internet präsentiert repräsentiert.

Und genau hier bestand Handlungsbedarf.

Denn die alte Website von HUM Systems war einfach nicht mehr zeitgemäß.

Das Ziel: eine mehrsprachige Website mit Illustrationen zu schaffen, die das Thema für die Besucher:innen greifbar machen.

Besonderer Fokus sollte auf die Individualität sowie auf den Wiedererkennungswert der Website gelegt werden.

Bereits bei der Aussage, dass die Website Mehrsprachigkeit bieten soll, war uns klar, dass wir mit dem CMS ProcessWire den Relaunch durchführen sollten.

Denn bereits von Haus aus bietet das CMS die Funktion für Mehrsprachigkeit und ist dazu sehr individualisierbar.

Perfekt also für unseren Kunden HUM Systems.

Wie wir die maximale Wiedererkennung geschaffen haben und wie ProcessWire selbst die neue Website bewertet hat, lest ihr in unserer Case Study zum HUM Systems Projekt.

(Kleiner Spoiler: Die neue Website wurde zum ProcessWire Issue #317 gekürt.)

Website Relaunch: Das kostet er euch

Klar.

Eine Agentur kostet etwas.

Ihr sucht eine genaue Kostenaufstellung für einen Website-Relaunch?

Da müssen wir euch leider enttäuschen.

Dafür sind die Anforderungen unserer Kunden zu unterschiedlich.

Die Kosten für einen Website-Relaunch können von einigen tausend Euro bis zu mehreren zehntausend Euro oder sogar noch höher variieren, abhängig von den genannten Faktoren und anderen individuellen Anforderungen eures Projekts.

Wir bei VOLL haben als Relaunch Agentur z. B. mehrfach Website-Relaunches mit diversen Schnittstellen, Mehrsprachigkeit und Internationalität sowie der Migration von tausenden bis Hunderttausenden Artikeln etc. umgesetzt.

Solche Website-Relaunches kosten teilweise 100.000 Euro und mehr, während ein Relaunch für eine kleine Handwerker-Webseite, die nur sehr wenige Unterseiten besitzt, schon für wenige tausend Euro umgesetzt werden kann.

Einige der wichtigsten Faktoren, die die Kosten eines Relaunches beeinflussen:

Umfang des Projekts:

Je größer und umfangreicher das Projekt ist, desto höher können die Kosten ausfallen. Ein Website-Relaunch, der eine vollständige Überarbeitung der Website-Struktur, des Designs und der Inhalte – eventuell sogar mehrsprachig – erfordert, ist in der Regel teurer als ein kleinerer Relaunch, der nur kleinere Änderungen erfordert.

Design und Funktionalität:

Je anspruchsvoller das Design und die Funktionalität der neuen Website sind, desto höher werden in der Regel die Kosten ausfallen. Eine aufwändige Navigation, interaktive Funktionen, Formular-Integrationen, Schnittstellen zu anderen Systemen oder maßgeschneiderte Designs können die Kosten erhöhen.

Hosting und Wartung:

Zusätzliche Kosten können für Hosting- und Wartungsgebühren anfallen, insbesondere wenn die Website auf einer leistungsstarken Plattform gehostet wird oder regelmäßige Wartung erforderlich ist.

Ihr denkt über einen Website-Relaunch nach? Dann schreibt uns gerne eine kurze Nachricht mit eurem Anliegen und wir besprechen alles Weitere persönlich!

Kontakt

Zusammenfassung: Website Relaunch FAQ

Zuletzt aktualisiert:

4. Oktober 2023

Teambesprechung bei VOLL

Neugierig geworden?

Wir sind nicht einfach eine Agentur. Wir sind euer Partner.

Bei VOLL haben wir als Digitalagentur über 15 Jahre Erfahrung im Bereich der Implementierung von technischen Web- und SEO-Strategien, die die Lead-Generierung und das Ranking von Webseiten stärken.

Ihr benötigt Hilfe bei der Umsetzung eurer digitalen Projekte?

Kostenlosen Beratungstermin vereinbaren