Warum ihr eine Corporate Website benötigt

Eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Ihr – bzw. euer Unternehmen – werdet bei Google gesucht. Im besten Fall landen Interessierte dann auf eurer professionellen Corporate Website.

Besprechung B2B-Webdesign
Lesezeit

12 Minuten

Im schlechtesten Fall finden sie euch gar nicht.

(Zum Beispiel, weil ihr bisher auf eine Website für euer Unternehmen verzichtet habt oder die Grundregeln der Suchmaschinenoptimierung nicht beachtet.)

Was eine Corporate Website überhaupt ist, welche großen Vorteile sie eurem Unternehmen bringt und wie ihr sie optimal für euch nutzen könnt, erfahrt ihr jetzt.

Inklusive zahlreicher Praxistipps und Beispiele aus unserem Agenturalltag.

Startklar?

Let’s go.

Was euch in diesem Artikel erwartet:

  1. Was ist überhaupt eine Corporate Website?

  2. Wozu dient eine Corporate Website?

  3. Was zeichnet eine gute Corporate Website aus?

  4. Welche Websites haben wir von VOLL schon umgesetzt?

  5. Die 7 Best Practices für eure neue Corporate Website

  6. Wie wird eine Unternehmenswebsite gepflegt und aktualisiert?

  7. Worauf müsst ihr bei eurem Redesign achten?

  8. VOLL als Agentur für Corporate Website

  9. Unser VOLL Extra-Tipp

Unsere Expertenmeinung zu Corporate Websites

Hier könnt ihr euch die Meinung unserer Design-Expertin Lea zum Thema Corporate Website anhören:

Was ist eine Corporate Website?

Eine Corporate Website ist eure Unternehmenswebsite.

Punkt.

Und doch ist eine Corporate Website so viel mehr.

Wenn man ihre Stärken zu nutzen weiß.

Denn eine Corporate Website ist DER zentrale Kommunikationskanal für eure verschiedenen Zielgruppen – wie z.B. Interessenten, Kunden, Medienvertreter:innen, Geschäftspartner und Bewerber:innen.

Ihr dachtet bisher, eine Corporate Website ist einfach nur eine Unternehmenswebsite?

Da seid ihr wohl nicht mehr ganz up to date.

Lasst uns gemeinsam schauen, was eine Corporate Website alles kann.

Denn Fakt ist:

Eure Website ist das wertvollste digitale Gut eures Unternehmens.

Und trotzdem sehen wir als Unternehmenswebsites oft …

- lieblose Baukasten-Lösungen

(statt professioneller, sicherer und individueller Websites)

- austauschbare und lieblose Design-Templates

(statt eines individuellen Corporate und Webdesigns)

- fehlerhafte und langweilige Website-Texte

(statt inspirierender Geschichten über und aus dem Unternehmen)

Statt dadurch Kosten zu sparen, kosten euch diese Entscheidungen.

Reputation. Umsatz. Vertrauen.

Bei Kunden, Bewerbenden, Kooperationspartnern, Presse usw.

Seht eure Corporate Website bitte so sorgfältig wie jeden anderen strategischen Verkaufspunkt.

Denn auch potenzielle Kunden möchten herausfinden, wer ihr seid und wie man euch kontaktieren kann.

Die Basis einer guten Corporate Website?

Das sind natürlich Informationen über euer Unternehmen, wie eure Produkte oder Dienstleistungen, Standorte und Kontaktinformationen.

Ihr könnt auch Karrieremöglichkeiten, Pressemitteilungen, Unternehmensberichte und andere relevante Informationen auf eurer Corporate Website einbinden.

Aber eine Corporate Website kann viel mehr.

Menschen lieben Geschichten.

Erzählt eure.

Von eurer Gründung.

Oder glücklichen Kunden.

So können komplexe Informationen vereinfacht, Marken und Produkte emotional aufgeladen und Botschaften effektiver vermittelt werden.

Geschichten haben die Kraft, Menschen zu inspirieren, zu informieren, zu unterhalten und zum Handeln zu motivieren.

Die Corporate Website hilft dabei, euer Image und euren Ruf zu stärken.

(Und damit letztlich faire Preise bei euren Kunden durchsetzen zu können.)

Ihr könnt eure Zielgruppen direkt ansprechen und bestehende Kunden informieren und an euch binden.

Eure Corporate Website kann auch als Plattform für den Verkauf eurer Produkte oder Dienstleistungen dienen, indem sie einen Online-Shop oder eine Buchungsfunktion bietet.

Oder mit Videos, einem Podcast oder Audios eure zentrale Recruitingplattform werden.

Und dazu beitragen, Vertrauen aufzubauen und euch professionell und zugänglich darzustellen.

Sie kann der Start eurer neuen Unternehmens- und Onlinemarketingstrategie sein.

Für mehr Kundschaft.

Mehr Bekanntheit.

Und mehr Umsatz.

Voll digital MitarbeiterInnen im Gespräch

Wir wissen, wovon wir reden.

Wir bei VOLL sind Spezialistinnen und Spezialisten für Corporate Websites. 

Neugierig, welche Corporate Websites wir schon erstellt haben?

Dann schaut doch mal bei unseren Referenzen vorbei.

Referenzen
Referenzen Kunden hwg und 1NCE

Was ist der Zweck einer Corporate Website?

Auch in Zeiten von sozialen Medien ist eine Website der Ankerpunkt eures Unternehmens.

Und zentraler Bestandteil euer Onlinemarketingstrategie.

Schließlich ist die Corporate Website der erste Ort, den potenzielle Kunden besuchen, um mehr über die Marke, ihre Produkte und ihre Dienstleistungen zu erfahren.

Ein oft geäußerter Gedanke von Kunden ist folgender:

>> Benötigen wir wirklich eine Unternehmenswebsite, wenn wir online gar nicht verkaufen? <<

Klare Antwort: Aber sowas von.

Der Zweck einer Unternehmenswebsite besteht darin, ein Unternehmen zu präsentieren und zu zeigen, wer die Personen dahinter sind.

Die Corporate Website trägt entweder direkt oder indirekt zur Legitimität des Unternehmens bei.

Das Hauptziel besteht darin, das Image des gesamten Unternehmens zu stärken.

Vertrauen zu schaffen.

Kompetenz zu beweisen.

Und Sympathie zu erzeugen.

Fragen wie:

Was ist eure Mission?

Was sind eure Werte?

Solltet ihr auf der Unternehmenswebsite für potenzielle Kundinnen und Kunden sowie Bewerber:innen beantworten, um ihnen einen Einblick zu geben, was sie erwarten können.

Zeigt eure Persönlichkeit.

Statt nur die angebotenen Dienstleistungen oder Produkte zu bewerben.

Was ist wichtig bei einer Corporate Website? Die Antwort darauf und weitere Tipps hat unsere Designerin Lea in diesem Audio für euch:

Referenzen REWE digital und VOLL-Website

Was macht eine ausgezeichnete Corporate Website aus?

Fragt euch mal selbst:

Würdet ihr auf eine Website zurückkehren, die euch nicht beim ersten Besuch überzeugt hat?

Wohl eher nicht.

Es ist also entscheidend, sich auf das Besuchererlebnis zu konzentrieren und es genauso zu berücksichtigen wie die Besucher:innen selbst.

Als wärt ihr Kundin oder Kunde in eurem eigenen Unternehmen.

Eure Website benötigt möglicherweise mehr oder weniger Seiten, aber es gibt immer einen Ausgangspunkt:

  • eine Startseite,

  • eine Dienstleistungsseite,

  • eine Über-uns-Seite

  • und eine Kontaktseite

Diese vier Elemente erleichtern den Einstieg und helfen bei der Suche nach der besten Lösung.

Dabei muss natürlich auch das Erscheinungsbild stimmen.

Die Corporate Website sollte bereits im Aussehen und in der Ansprache an die bestehende Unternehmensmarke angepasst sein.

So erkennen die Besucher:innen schon vom ersten Moment an, wer zu ihnen spricht.

Farben und Bildsprache sollten da zum Unternehmensauftritt passen.

Gibt es bereits ein Corporate Design?

Umso besser!

Übrigens: Habt ihr schon über Barrierefreiheit nachgedacht?

Kein unwichtiges Thema!

Denn ab 2025 MÜSSEN eine Vielzahl an Websites gesetzlich barrierefrei gestaltet werden.

Ob auch ihr dazu verpflichtet seid, eine barrierefreie Website zu erstellen, erfahrt ihr in unserem Website-Artikel zur Barrierefreiheit Pflicht ab 2025.

Ihr wollt direkt einen Schritt weiter und erfahren, worauf ihr bei eurer barrierefreien Website achten müsst?

Dann klickt euch durch unsere Checkliste für barrierefreie Websites. :-)

  • SandraDesignerin bei VOLL

    „Ein einheitliches und intuitives Design trägt nicht nur zu einer längeren Verweildauer bei, sondern auch zu wiederholten Seitenaufrufen. Dadurch kann langfristig die Bindung zur Marke gestärkt werden.“

Okay.

Alles schön und gut.

Das beste Design nutzt jedoch nichts, wenn die Website nicht lädt.

Die Technik sollte also immer auf dem neuesten Stand sein.

Funktioniert die Seite auch auf dem Tablet?

Wird alles richtig auf dem Smartphone dargestellt?

Eine einwandfreie Nutzbarkeit ist unverzichtbar.

Sonst sagt die Kundschaft Ciao, Kakao.

Corporate Website Best Practices: Unsere VOLL Beispiele

Warum Best Practices?

Weil ihr das Rad nicht neu erfinden müsst.

Ihr könnt euch auch an den Erfahrungen eurer Konkurrenten orientieren und so das Wissen optimal für euch nutzen.

Hier sind zwei Corporate Websites, die wir für unsere Kunden umgesetzt haben:

Ruhrprojekt Corporate Website

Ruhrprojekt – Corporate Website

In den 16 Jahren, in denen wir nun schon unsere Kunden betreuen, haben wir einige Corporate Websites erstellt.

Eines dieser Projekte war die Entwicklung einer neuen Corporate Website, für unseren Bochumer Kunden Ruhrprojekt.

Das Ziel?

Die Leidenschaft und die Kompetenz des Unternehmens digital ansprechender zu präsentieren.

Und damit nebenbei die Leadsgenerierung anzukurbeln.

Mit namhaften Marken, wie etwa Vitra, USM und Fritz Hansen, sollte vor allem die Beratung individuell und innovativ auf der Corporate Website im Vordergrund stehen.

Das haben wir mithilfe eines neuen modernen UI-Designs geschafft, welches das Nutzererlebnis auf ein ganz neues Level anhebt.

Dazu war es der Wunsch, dass die Website zukünftig von dem Team von Ruhrprojekt eigenständig gepflegt und aktualisiert werden kann.

Klar, dass die Wahl auf ein einfaches und leicht erweiterbares CMS fiel.

Das Ergebnis? Statamic!

Ihr fragt euch, warum?

Dann lest euch unsere Ruhrprojekt Case Study durch.

Dort erwarten euch alle Details, etwa zur CMS Wahl und zum Feedback vom Kunden sowie unseren VOLL Expertinnen und Experten.

Pixelgold Corporate Website

Pixelgold – Corporate Website

Das zweite Projekt, welches wir euch vorstellen wollen, war für unseren Kunden Pixelgold.

Das Fotostudio aus Wuppertal hat mit der Zeit immer mehr Leistungen in ihr Portfolio aufgenommen.

Dadurch ist die alte Website strukturell und inhaltlich explodiert.

Die neue Corporate Website sollte endlich mal wieder Ordnung schaffen.

(Ähnlich wie der jährliche Frühjahrsputz bei euch daheim.)

Die Lösung war die Zentralisierung der Projekte von Pixelgold.

Dadurch haben wir die Komplexität und die Usability für die Nutzer:innen im Vergleich zur alten Website um ein gutes Stück verbessert.

Schön und gut, aber ihr wollt bestimmt auch Zahlen zur Verbesserung sehen.

Wie klingt eine Erhöhung der Shootinganfragen nach dem Website-Relaunch von 70 %?

Oder auch eine Verbesserung der durchschnittlichen Sitzungsdauer sowie der Absprungrate der Besucher:innen?

Denn genau das haben wir gemeinsam mit unserem Kunden Pixelgold erreicht.

Details gefällig?

Dann empfehlen wir euch unsere Pixelgold Case Study.

Die 7 wichtigsten Best Practices von VOLL für eure Corporate Website.

1.) Ein sauberes und professionelles Benutzererlebnis:

Um das Benutzererlebnis einer Unternehmenswebsite zu verbessern, müsst ihr sicherstellen, dass die Navigation auf der gesamten Website klar und konsistent ist. Überladet die Seite nicht und lasst die Besucher:innen nicht raten, wohin der Link führt, den sie anklicken. Haltet alles sauber und einfach.

2.) Gut geschriebener Inhalt:

Tiefgründiger relevanter Inhalt ist sowohl aus Kundensicht als auch aus Sicht von Google und Suchmaschinenoptimierung wichtig. Professionell geschriebener Inhalt, der auf natürliche Weise lesbar ist, hat höhere Rankings und erhält bessere Reaktionen von Interessenten und unterstreicht eure Kompetenz. Schreibt, um zu begeistern und zu informieren, nicht um zu beeindrucken.

3.) Informieren statt verkaufen:

Erzählt euren Besucher:innen eine Geschichte darüber, wie euer Produkt oder eure Dienstleistung ihre Probleme lösen kann.

4.) Alle Informationen über das Unternehmen:

Nach der Startseite ist die Über-uns-Seite das wichtigste Element der offiziellen Website eures Unternehmens. Das ist der Ort, den eure Kundinnen und Kunden wahrscheinlich am häufigsten besuchen, wenn sie darüber nachdenken, mit euch zusammenzuarbeiten oder etwas von euch zu kaufen. Eine der gängigsten Formeln für die Über-uns-Seite ist einfach: Überschrift, Unternehmensmission, Geschichte und Handlungsaufforderung.

5.) Präsentation einiger der besten Mitarbeiter:innen des Unternehmens:

Menschen kaufen von Menschen. Hebt diejenigen hervor, die hinter eurer Marke stehen, um Charakter und Persönlichkeit in euer Unternehmen zu bringen. Das kann auf minimalistische Weise in Schwarz-Weiß oder auf spielerische Weise in Farbe erfolgen. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

6.) Karriere- und Recruitingseite:

Bietet eine separate Seite an, um neue Mitarbeiter:innen anzuziehen. Beschreibt eure Unternehmenskultur und den Einstellungsprozess. Denkt daran, die Informationen auf dem neuesten Stand zu halten. Gebt Einblicke in den Arbeitsalltag verschiedener Mitarbeiter:innen oder erstellt Video-Interviews mit Mitarbeitenden.

7.) Kundenfeedback:

Feedback von aktuellen und früheren Kunden ist eine gute Informationsquelle für potenzielle Kunden, da es Einblicke in die Gedanken der Bestandskundinnen und -Kunden bietet und damit Vertrauen schafft.

B2B Online-Marketing-Meeting

Wie pflegt und aktualisiert man eine Unternehmenswebsite?

Die Verwaltung einer Unternehmenswebsite erfordert mehr Aufwand, als es den Anschein hat.

Eine Corporate Website muss regelmäßig auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Das Augenmerk liegt dabei vor allem auf dem Inhalt und dem Design der Website.

(Wenn wir davon ausgehen, dass Hosting und das Thema Sicherheit, z.B. durch Updates, intern oder extern durch Partner gelöst sind)

Das Team, das die Website betreut, muss mithilfe eines CMS Informationen aktualisieren und relevante Neuigkeiten über ihre Aktivitäten kommunizieren.

(Kurzer Einschub: Ein CMS ermöglicht es euch, all eure Inhalte wie Texte, Bilder und Videos ohne umfangreiche technische Kenntnisse zu verwalten und zu aktualisieren.)

CMS-Plattformen wie WordPress, Joomla, Statamic und TYPO3 sind weit verbreitet und bieten eine Vielzahl von Funktionen und Erweiterungen, um die Anforderungen verschiedener Webseiten und Online-Projekte zu erfüllen.

Welches das richtige CMS für euch ist?

Wir haben den CMS-Vergleich gemacht!

Corporate Website Redesign: Worauf müsst ihr achten?

Ihr habt euch dazu entschieden, eure Corporate Website zu überarbeiten und ein Redesign durchzuführen.

Gute Entscheidung!

Insbesondere, wenn ihr als Marke wahrgenommen werden möchtet.

Vorteil: Euer Online-Image wird verbessert und ihr könnt mit aktuellen Trends Schritt halten.

Bevor ihr aber mit dem Redesign beginnt, solltet ihr eine gründliche Analyse eurer aktuellen Website durchführen, um Stärken und Schwächen zu identifizieren und klare Ziele für das Redesign festzulegen.

Denkt daran, dass das neue Design eurer Corporate Website konsistent mit eurem Corporate Design sein sollte, um eine starke visuelle Identität zu schaffen und eure Marke zu stärken.

Ein benutzerzentrierter Ansatz ist entscheidend.

Daher solltet ihr die Bedürfnisse und Erwartungen eurer Zielgruppe genau verstehen und diese in das Redesign einbeziehen, um eine optimale Benutzererfahrung zu gewährleisten.

Ein modernes und responsives Design ist mittlerweile Standard, da immer mehr Menschen über mobile Geräte auf Websites zugreifen.

Achtet also darauf, dass eure neue Website auf allen Geräten und Bildschirmgrößen gut funktioniert.

Stellt sicher, dass eure Website schnell lädt, da Nutzer:innen eine schnelle und reibungslose Erfahrung erwarten.

Optimiert Bilder, reduziert die Dateigröße und optimiert den Code, um Ladezeiten zu minimieren.

Und bitte die Anforderungen für die Suchmaschinenoptimierung nicht vergessen.

Das Redesign eurer Corporate Website ist eine Chance, um euer Unternehmen im Online-Bereich zu stärken, das Markenimage zu verbessern und eine erfolgreiche Online-Präsenz aufzubauen.

Nutzt sie voll aus und gestaltet eine beeindruckende Website, die eure Ziele erreicht.

Wir helfen euch gerne dabei.

Referenzen Kunden HUM Systems und Pixelgold

VOLL als Agentur für Corporate Website

Als VOLL sind wir auch als Agentur für Corporate Websites tätig.

Es gibt mehrere Gründe, warum eine Agentur die Erstellung eurer Corporate Website übernehmen sollte:

Expertise und Erfahrung:

Eine Agentur verfügt über das Fachwissen und die Erfahrung in der Gestaltung und Entwicklung von Websites. Sie kennt die aktuellen Trends und Best Practices, um eine hochwertige Website zu erstellen.

Professionelles Design:

Eine Agentur kann ein professionelles und ansprechendes Design erstellen, das eure Marke optimal präsentiert und sich von der Konkurrenz abhebt. Sie sorgt für ein konsistentes Erscheinungsbild, das Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufbaut.

Technische Umsetzung:

Eine Agentur kümmert sich um alle technischen Aspekte der Website-Erstellung, einschließlich der Programmierung, Optimierung für verschiedene Geräte und Browser sowie der Implementierung von Funktionen und Integrationen.

Zielgruppenorientierte Inhalte:

Eine Agentur kann euch dabei helfen, hochwertige und zielgruppenorientierte Inhalte zu erstellen, die eure Botschaft klar kommunizieren und die Besucher ansprechen. Sie kennt die besten Strategien, um eure Zielgruppe zu erreichen und zu überzeugen.

Zeit- und Ressourceneinsparung:

Die Beauftragung einer Agentur für die Website-Erstellung ermöglicht es euch, sich auf euer Kerngeschäft zu konzentrieren, während sich die Expert:innen um den technischen und gestalterischen Aspekt kümmern. Dies spart Zeit und Ressourcen.

Technischer Support und Wartung:

Eine Agentur steht euch auch nach der Fertigstellung der Website zur Seite und bietet technischen Support und Wartungsdienste an. Bei Problemen oder Aktualisierungen könnt ihr auf das Know-how und die Unterstützung der Agentur zurückgreifen.

Langfristige Partnerschaft:

Durch die Zusammenarbeit mit einer Agentur für die Website-Erstellung könnt ihr eine langfristige Partnerschaft aufbauen. Die Agentur kennt eure Marke und eure Ziele und kann euch bei zukünftigen Projekten und Aktualisierungen zur Seite stehen.

Insgesamt kann eine Agentur euch helfen, eine professionelle, ansprechende und effektive Corporate Website zu erstellen, die eure Marke stärkt, Kunden gewinnt und euer Unternehmen erfolgreich im Online-Bereich positioniert.

Unser VOLL Extra-Tipp

Ein oft vernachlässigter, aber immens wichtiger Faktor für den Erfolg von Corporate Websites sind Handlungsaufforderungen.

Die sogenannten „Call-to-Actions“ (CTAs) sind darauf ausgerichtet, die Nutzer:innen dazu zu ermutigen, mit eurem Unternehmen in direkten Kontakt zu treten.

Zahlreiche Studien zeigen, dass Menschen eine explizite Handlungsaufforderung benötigen, um aktiv zu werden.

Mögliche CTAs sind:

„Kontaktieren Sie uns“

„Erfahren Sie mehr über uns“

„Jetzt Karrierechancen entdecken“

„Melden Sie sich für unseren Newsletter an“

„Jetzt unseren Blog lesen“

„Vereinbaren Sie einen Termin“

„Laden Sie unsere Unternehmensbroschüre herunter“

„Jetzt über unsere Produkte/Dienstleistungen informieren“

„Besuchen Sie unseren Online-Shop“

„Folgen Sie uns auf Social Media“

Diese sollten auffällig platziert und ansprechend formuliert sein, um das Engagement der Besucher zu erhöhen und sie zu gewünschten Aktionen zu bewegen.

Schaut doch mal, wie wir das gelöst haben.

Ihr könnt uns jederzeit kontaktieren, um eure zukünftigen Website-Ideen zu besprechen.

Zuletzt aktualisiert:

21. Mai 2024

Kundengespräch bei VOLL Digital

Neugierig geworden?

Wir sind nicht einfach eine Agentur. Wir sind euer Partner.

Bei VOLL haben wir über 16 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von Corporate Websites sowie bei der Implementierung von technischen Web- und SEO-Strategien, die die Lead-Generierung und das Ranking von Webseiten stärken.

Solltet ihr Hilfe bei der Umsetzung eurer digitalen Projekte benötigen, setzt euch einfach mit uns in Verbindung und vereinbart einen kostenlosen Beratungstermin.

Kostenlosen Beratungstermin vereinbaren
Portraitfoto von Sabine Härtel, Marketing-Mensch bei VOLL
Autorin
Sabine, Digitalexpertin

Unsere erfahrene Digitalexpertin Sabine ist seit mehr als 4 Jahren Mitglied des VOLL-Teams und hat sich auf die Themen Website-Erstellung, insbesondere von Corporate Websites und barrierefreien Websites spezialisiert.

Mit einem neugierigen Blick auf die (digitale) Welt saugt Sabine alles auf, was für die Lesenden interessant sein könnte und fuchst sich dabei stets in neue Themen, Strukturen oder Tools ein. Immer mit dem Ziel, die besten und interessantesten Beiträge zu schreiben.